Die Systemanforderungen finden Sie hier.

Aktuelle Version
  • Universal Type Server: 7.0.6
  • Universal Type Client: 7.0.11
  • Core Client: 7.0.3

Installation von Universal Type Server

HINWEIS: Um Universal Type Server zu aktivieren, ist eine einmalige Internetverbindung erforderlich. Lesen She diesem Artikel.

Um Universal Type Server zu installieren, doppelklicken Sie auf das Installationsprogramm-Symbol und lassen Sie sich durch das Installationsprogramm führen.

Nach Abschluss des Installationsprogramms öffnet sich die Server Administration-Anwendung automatisch in Ihrem Standard-Browser. Verwenden Sie diese Oberfläche, um mit der Konfiguration Ihrer Universal Type Server-Installation zu beginnen, um Ihren Anforderungen am besten zu entsprechen.

Vollständige Informationen zur Installation und Konfiguration finden Sie im Server Administration Help-System.

Upgraden Sie wenn möglich all Ihre Universal Type Clients. Version 6.1.7-Clients können sich mit Universal Type Server 7 verbinden, sodass Type Clients geupgradet werden können, wann es passend ist.

Was ist neu

Universal Type Client 7.0.11
  • Fehlerbehebungen.
Universal Type Client 7.0.10
  • Wir haben ein Plug-In zur automatische Aktivierung für Adobe After Effects CC 2021.
Universal Type Client 7.0.9 (Mac)
  • (Mac) Wir haben ein Problem behoben, bei dem Universal Type Client, das auf macOS 11.x läuft, keine PostScript-Schriften importieren konnte. [UTC-9861]
Universal Type Client 7.0.8 (Mac)
  • (Mac) Wir haben ein Problem behoben, bei dem unser Plug-in zur automatischen Aktivierung für Adobe Illustrator nicht mit der Adobe Illustrator-Version 25.1 funktionierte. [UTS-9869]
Universal Type Client 7.0.7
  • Plug-ins zur automatischen Aktivierung für die Adobe Creative Cloud 2021-Versionen von After Effects, Illustrator, InCopy, InDesign und Photoshop.
  • Das Extensis-Schriftenfenster für die Adobe CC 2021-Versionen von Illustrator, InDesign und Photoshop.
Version 7.0.6
  • Type Server: Unterstützung für PostgreSQL als externe Datenbank.
    HINWEIS: Unterstützung für Microsoft SQL Server und MySQL wurde eingestellt. Während diese externen Datenbanken in der aktuellen Version von Universal Type Server unterstützt werden, ist dies bei zukünftigen Versionen nicht mehr der Fall.
  • Type Client: Wir haben einen Bestätigungsdialog beim Löschen eines vom Benutzer erstellten Schriftattributs hinzugefügt.
  • Wir haben ein Problem behoben, bei dem Sie eine Kaufdatum, Ablaufdatum oder Verlängerungsdatum von einem Schriftartlizenz. [UTS-9816]
  • Wir haben ein Problem behoben, bei dem Sicherung oder Verschieben des Tresors Operation schien erfolgreich zu sein, obwohl die Tresor nicht vorhanden ist (z. B. wenn die Tresor manuell verschoben, umbenannt oder gelöscht wurden). [UTS-9826]
  • Wir haben ein Problem behoben, bei dem die Berichte Seite nicht geladen, wenn die UTS HTTP/Web Dienst-Port Wert wurde in 80 geändert, oder die UTS HTTPS/Web Dienst-Port Wert wurde auf 443 geändert. [UTS-9836]
Universal Type Client 7.0.5 (Mac)

Problem behoben: Photoshop CC 2020 v21.1 stürzt nicht mehr ab, wenn es mit dem installierten Extensis-Plug-in zur automatischen Aktivierung beendet wird. [FS-7173]

Universal Type Client 7.0.4
  • Type Client: Unterstützung für MacOS Catalina.
  • Plug-ins zur automatischen Aktivierung für die Adobe Creative Cloud 2020-Versionen von After Effects, Illustrator, InCopy, InDesign und Photoshop.
  • Das Extensis-Schriftenfenster für die Adobe CC 2020-Versionen von Illustrator, InDesign und Photoshop.
  • Plug-in zur automatischen Aktivierung für Sketch.
Universal Type Server 7.0.3
  • Der Windows Core Client erzwingt jetzt die Anwendung der Richtlinien zu Systemschriften.
  • Universal Type Client beinhaltet ein In-App-Messaging, damit wichtige Produktinformationen bereitgestellt werden können.
  • Wir haben die Adobe Fonts-Bibliothek um Funktionen zum Erstellen und Aktivieren von Sets erweitert.
  • Wir haben ein Plug-In zur automatischen Aktivierung für QuarkXPress 2019 hinzugefügt.
  • (Windows) Problem behoben: Wenn Schriften mittels Anwendung der Richtlinien zu Systemschriften auf den Desktop des Benutzers verschoben werden, werden nun keine leeren Ordner mehr im Type Client-Ordner hinterlassen. [UTS-9619]
  • Problem behoben: Das Plug-In für die automatische Aktivierung für Adobe Illustrator gerät nun nicht mehr mit den von Esko-Anwendungen verwendeten Plug-Ins in Konflikt. [UTS-9633]
  • Problem behoben: Beim Upgrade von Universal Type Server 6 werden nun alle Arbeitsgruppen in der Type Server 7-Verwaltungsanwendung angezeigt. [UTS-9647]
Universal Type Server 7.0.2
  • Universal Type Client und Core Client bieten jetzt eine 64-Bit-Unterstützung.
  • Sie benötigen für Universal Type Server zur Lizenzierung des Servers und der Komponenten keine Seriennummern mehr. Geben Sie stattdessen die Zugangsdaten des Extensis-Kontos (E-Mail-Adresse und Passwort) für den Lizenzadministrator der Software ein.
  • Universal Type Server beinhaltet ein In-App-Messaging, damit der Systemadministrator wichtige Produktinformationen erhält.
  • Problem behoben: Beim Öffnen eines Photoshop-CC2018- oder CC2019-Dokuments, das Schriften enthält, die automatisch aktiviert werden sollten, werden keine Warnmeldungen mehr angezeigt. [TS-2697]
  • Problem behoben: Beim Wiederherstellen eines Universal-Type-Server-6-Backups in einer Installation von Type Server 7 werden nun auch Arbeitsgruppen aus dem Backup berücksichtigt. [TS-2707]
  • Problem behoben: Sie können nun auch einen geteilten Satz für bestimmte benutzerdefinierte Rollen erstellen, die ursprünglich durch das Ändern einer Rolle in Universal Type Server 6 erstellt wurden. [UTS-9508]
  • Problem behoben: Der Filter für den Konformitätsstatus der Schrift listet nun auf dem Tab „Zeichensätze“ der Verwaltungsanwendung auch Schriftarten korrekt auf, die mit den Lizenzbestimmungen „Nicht Eingehalten“ sind. [UTS-9528]
Universal Type Server 7.0.1
  • Report zur Verwendung von Schriften je Anwender: Mit diesem neuen Bericht erhalten Administratoren einen kurzen Einblick, wie ein Anwender derzeit Schriften verwendet.
  • Leistung: Eine große Anzahl von Anwendern oder Arbeitsgruppen lässt sich jetzt besser löschen.
  • Problem behoben: Die Systemschriftrichtlinie entfernt nun Schriftarten von Client-Systemen, auf denen aktuelle Versionen von Windows 10 ausgeführt wurden. [UTS-5776]
  • Problem behoben: Der Fortschrittsbalken füllt sich nun, wenn Lizenzzuweisungen geändert werden. [UTS-9272]
  • Problem behoben: Der Type Client Plug-in-Manager zeigt installierte Plug-ins nun auf macOS Mojave an. [UTS-9277]
  • Problem behoben: Plug-ins für die automatische Aktivierung von Adobe After Effects und Illustrator, die deaktiviert werden, wenn Universal Type Client vom Server getrennt wird, werden nun wieder aktiviert, sobald der Type Client erneut mit dem Server verbunden ist. [UTS-9335]
  • Problem behoben: Bei der Offline-Verwendung von Universal Type Client meldet das Plug-in für die automatische Aktivierung von Adobe After Effects nicht mehr, dass alle Schriftarten im Dokument nicht den rechtlichen Anforderungen entsprächen. [UTS-9345]
Universal Type Server 7.0.0
  • Plug-ins zur automatischen Aktivierung Adobe CC 2019.
  • Das Managementprogramm (zum Verwalten von Benutzern und Arbeitsgruppen) verwendet nicht mehr Adobe Flash. Es verfügt über eine neue, benutzerfreundliche Oberfläche mit vielen Sicherheits- und Workflow-Verbesserungen.
  • Verbesserte Sicherheit zwischen Universal Type Client und Universal Type Server.
  • Beim Upgrade auf Universal Type Server 7 werden Benutzerkonten, die über einen Open-Directory-Dienst zugeordnet wurden, in native Konten konvertiert.
  • Problem behoben: LDAP-Benutzer mit einer Arbeitsgruppenadministratorrolle können sich nun beim Benutzermanagementprogramm anmelden. [UTS-7632]
  • Problem behoben: Macintosh-Typ-Clients und Core-Clients, die mit einem Single Sign-On konfiguriert wurden, können nun nach dem Neustart des Computers eine Verbindung herstellen. [UTS-5784, UTS-8587]
  • Die Richtlinien zu Systemschriften listen jetzt alle erforderlichen Systemschriften für unterstützte Versionen von macOS und Windows auf. [UTS-8615, UTS-8735]
  • Problem behoben: Der Windows Type-Client zeigt nun den Zeichensatzkopiermodus korrekt an. [UTS-8701]
  • Problem behoben: Der Type Server wird in der Startphase nicht mehr gesperrt. [UTS-8817]
  • Problem behoben: Nach einem Windows 10-Update verlieren Type Client-Benutzer nicht mehr Ihre Aktivierungsrechte für Schriften. [UTS-8875]

Bekannte Probleme

  • Universal Type Server 7 unterstützt das Open Directory für LDAP-Benutzerkonten nicht mehr. Alle vorhandenen Open Directory-Konten werden während eines Upgrades in systemeigene Konten konvertiert.
  • Bei Universal Type Server 6 konnten Sie die integrierten Benutzerrollen ändern. Dies ist nicht mehr möglich. Wenn Sie auf Universal Type Server 7 aktualisieren, werden alle bearbeiteten Standardrollen in benutzerdefinierte Rollen konvertiert, wobei "_1" an den Namen angehängt wird.
  • Universal Type Client für Windows stürzt ab, wenn Sie ein schwebendes Vorschaufenster ziehen, während der Client mit dem Type Server synchronisiert wird. [UTS-8881]