Suitcase Fusion ist gerade noch einmal besser geworden. Schriften schneller finden

Schriften und digitale Assets – endlich unter einem Dach! Entdecken Sie die Neuerungen bei Extensis Connect

Suitcase Fusion ist jetzt Connect Fonts – und besser als je zuvor. Testversion starten

Ausflug in die analoge Welt: Unser Besuch im C.C. Stern Type Museum

Im vergangenen Jahr haben wir bei Extensis mehrere neue Köpfe eingestellt, für die Font-Management noch Neuland ist. Zum Glück haben wir hier in Portland, Oregon, eine außergewöhnliche Quelle die wir zum Thema Typografie anzapfen können. Die C.C. Stern Type Foundry liegt versteckt in einem unscheinbaren Industriegebiet im Nordosten von Portland. In Gemäuer der Schriftgießerei wird Geschichte lebendig.

Wir alle haben fast schon vergessen, dass Schriften früher von Hand oder maschinell erstellt wurden, nicht mittels Software. Um Typografie – oder irgendeine andere Disziplin in dieser Richtung – wirklich schätzen zu können, ist es wichtig, etwas über ihren Ursprung und ihre Geschichte zu wissen. Die C.C. Stern Type Foundry bewahrt die Geschichte der Schrifttechnik und vermittelt sie ihren Besuchern.

Dieses Museum, das gleichzeitig Arbeitsbetrieb ist, wird von Ehrenamtlichen unterhalten, die die Kunst des Schriftgießens bewahren wollen. Die beeindruckende Sammlung umfasst voll funktionstüchtige Maschinen, von denen einige aus der Mitte des 19. Jahrhunderts stammen.

Museumsdirektor Jeff Shay und seine ehrenamtlichen Helfer Brian und Rebecca machten mit uns einen Rundgang der besonderen Art. Sie zeigten uns, wie Metallschriften in vergangenen Jahrhunderten hergestellt wurden. Wir lernten den Umgang mit frisch gegossenen Buchstaben und Zeichen und sahen die Originalmaschinen im Einsatz!

 

Extensis-CC-Stern-06

 

Von etwa 1440 bis Mitte des 19. Jahrhunderts war das Gießen von Schriften per Hand die Hauptmethode zur Herstellung von Metallschriften. Die Schriftsetzer schmolzen Metall und gossen es in Formen, wobei sie jedes einzelne Zeichen formten. 

 

Extensis-CC-Stern-05

 

Dieses Bild zeigt die Anzahl der gesetzten Buchstaben und Zeichen, die der Gewinner bei einem Satzwettstreit Ende des 19. Jahrhunderts schaffte. Dies war der erklärte Rekord für das Schriftsetzen innerhalb einer Stunde.

 

 

Extensis-CC-Stern-03

 

1886 veränderte dann die Linotype die Welt der Schriften. Mehrere Zeitungsverlage haben ihre Ressourcen gebündelt, um die weltweit erste kommerziell erfolgreiche automatisierte Satzmaschine zu bauen, mit der sie Nachrichten schneller als je zuvor unter die Leute bringen konnten. 

 

Extensis-CC-Stern-02

Die Ludlow-Zeilengießmaschine erstellte die Typografie für Zeitungsüberschriften – mit Schriftgrößen bis zu 240 Punkt, wenn eine große, auffällige Schrift benötigt wurde.

Extensis-CC-Stern-08-2

Vorsicht, diese Maschine verspritzt heißes Metall! Die Monotype-Gießmaschine wurde hauptsächlich verwendet, um Schrift für Buch- und Tabulaturarbeiten zu erstellen.

Extensis-CC-Stern-07

Beispiel: Tabulaturarbeit

Die C.C. Stern Schriftgießerei ist jeden dritten Samstag im Monat für das Publikum geöffnet. Sie ist wirklich absolut sehenswert für Erwachsene genauso wie für Kinder. Ein historisch akkurater Schriftsetzertisch könnte ein Pendant zu Olivanders Zauberstabladen in Harry Potter sein! Sie können das Projekt auch unterstützen, indem Sie Ihre Waren auf BuyOlympia kaufen