Sketch: Unser neuer Font-Plugin-Partner krempelt das UI-Design komplett um.

Tara Storozynsky
Januar 6, 2020
1 min lesen

Die Welt um uns herum verändert sich rasant und stellt uns damit vor neue Aufgaben. Der Bereich Design begegnet dieser Herausforderung mit stetiger Weiterentwicklung (auf Englisch). Dabei verändert sich das Berufsfeld der Gestalter ebenfalls.

Für viele Marken sind ihre Websites oder Apps die ersten Eindrücke, die sie bei den Kunden hinterlassen. „Digital first“ gilt folglich mehr denn je. Und das hat die Designwelt von ihrem ursprüglichen Fokus auf Print und Publishing auf den Kopf gestellt. Die Nachfrage nach Designs für die User Experience (UX) und User Interface (UI) ist geradezu explodiert. Was früher eine Nische im Design war, gewinnt zunehmend an Bedeutung. Daher benötigen die kreativen Köpfe innovative, optimierte Tools für Ihre Projekte, mit denen sie ihre Ideen verwirklichen können.

2019-12-11-sketch

Was ist Sketch?

Sketch ist ein leistungsfähiges UI-Designtool für mobile Apps, Websites und Prototyping. Obwohl die Optik wichtig ist, liegt die eigentliche Stärke von Sketch in der Möglichkeit, Prototypen zu erstellen.

Aber Sketch estellt nicht einfach nur statische Seiten und Raster. Die Designer können unzählige kleine interaktive Details integrieren, die das Benutzererlebnis insgesamt verbessern. Von benutzerdefinierten Anmeldeseiten bis hin zum Verhalten eines „Gefällt mir“-Buttons. Mithilfe von Prototypen lassen sich die verschiedenen Pfade skizzieren, auf denen ein Benutzer navigieren kann. Und dank Sketch können die Kreativen Benutzerinteraktionen zwischen Seiten und Elementen erfassen sowie gestalten und so die User- und Customer-Journey nahtlos erstellen.

Dies gewährleistet einen intuitiven, benutzerfreundlichen Ablauf für die Endbenutzer und ermöglicht Entwicklern, diese Strategie schon frühzeitig im Prozess zu kommunizieren.

Schauen Sie sich dieses Video von Jesse Showalter an, in dem er die Anmeldeseite, die Produktgalerie und die Produktseite einer imaginären App erstellt.

(Video ist in englischer Sprache)

 

Ist Sketch der Goldstandard für das UI-Design?

Sketch ist seit seiner Einführung 2010 drastisch gewachsen – und das Wachstum war weitgehend organisch. Durch Mundpropaganda von Designer zu Designer verbreitete sich Sketch wie ein Lauffeuer unter der einsatzfreudigen, neugierigen frühen Mehrheit.

Vor allem dank der Einführung des Apple iPhone hat sich die Entwicklung mobiler Apps in den letzten zehn Jahren enorm ausgeweitet. Bis 2025 werden schätzungsweise 75 Prozent der Weltbevölkerung ausschließlich über mobile Geräte auf das Internet zugreifen (auf Englisch). Vom Einzelhandel bis hin zum Gesundheitswesen erleben wir einen riesigen Wandel. Immer mehr Menschen machen inzwischen mit ihren mobilen Geräten all das, was sie früher über ihren Desktop erledigt haben.

tran-mau-tri-tam-k4rXG_9zCbY-unsplash

 

Warum wir ein Font-Plugin für Sketch erstellt haben.

Suitcase Fusion ist das Font-Management-Tool von Extensis für Kreative. Da die Benutzeroberfläche und das Webdesign immer komplexer werden und mehr Sorgfalt und Aufmerksamkeit für ein gutes Branding erforderlich sind, gewinnen Schriftarten mehr Gewicht im  Workflow.

Font-Management ist ohne die richtigen Tools mitunter eine echte Herausforderung. Die manuelle Aktivierung bremst Designer regelrecht aus. Das manuelle Zuordnen und Auswählen von Schriftarten führt womöglich zu Fehlern. Eine schlechte Organisation kann sogar Lizenzfragen aufwerfen.

Diese Schwierigkeiten sind für die Benutzeroberfläche und das Webdesign genauso relevant wie für herkömmliche Designprojekte.

Wir bei Extensis sind stets bemüht, mutige, kreative Designer-Workflows zu unterstützen. Aufgrund des wachsenden Einflusses von Sketch hielten wir es für höchste Zeit, dass UI- und Webdesigner die Kontrolle über das Font-Management für das digitale Design übernehmen.

In der neuesten Version von Suitcase Fusion haben wir die Unterstützung für Sketch ergänzt. Das Sketch-Font-Plugin hilft nicht nur UI- und Webdesignern beim Organisieren ihrer Schriftsammlungen, sondern sie können damit auch ausprobieren, welche Schriften in Frage kommen. Außerdem wird ihre Gestaltung einheitlicher und sie sparen bei ihren Projekten Zeit.

Die Zusammenarbeit mit Teamkollegen und anderen Beteiligten ist so einfach wie nie zuvor.

Zeigen Sie ihnen einfach genau, wie die Endversion eines Projekts aussehen soll. Sie können Schriften bündeln und exportieren, wenn Sie Sketch-Dateien gemeinsam verwenden. Wenn sich also Adressaten Ihre Arbeit ansehen, können sie das Projekt mit den genau den richtigen Schriftarten anzeigen und bearbeiten.

 

 

Möchten Sie mehr über Sketch und UI-Design erfahren?

Falls Sie nicht so viel Erfahrung mit Sketch haben, aber darauf neugierig sind, sehen Sie sich diese Übersicht von DesignCode an (auf Englisch). Sie ist für den Einstieg ideal. Da die Anforderungen an UI und UX insgesamt steigen, ist das UI-Design ein schnell wachsender Berufszweig mit einem voraussichtlichen Wachstum von 27 Prozent bis 2024 (auf Englisch).

Der Bereich Design wird sich nach wie vor weiterentwickeln. Daher sehen wir es als unsere Aufgabe, zu gewährleisten, dass Schriften das tun, was sie am besten können: klar kommunizieren, Markenidentitäten schaffen und Ihre Arbeit ins beste Licht rücken. Sie sollten Sie beflügeln und nicht ausbremsen. Darum sind wir stets bestrebt, leistungsfähigere Lösungen für das Font-Management zu entwickeln, um Sie als Designer bei Ihren Entwürfen zu unterstützen.

 

Tara StorozynskyTara Storozynsky - Spezialistin für Content und soziale Medien bei Extensis

Früher hat sie in Los Angeles und New York gelebt. Heute erkundet sie mit ihrem Welpen gutgelaunt die Gegend am wunderschönen Nordwestpazifik und genießt den köstlichen Kaffee, den Portland zu bieten hat.

-

Abonnieren Sie per E-Mail