Hinter dem Logo

Tara Storozynsky
Dezember 11, 2019
1 min lesen

Für den Fall, dass Sie es nicht bemerkt haben: wir haben einen neuen Auftritt. Unser jüngster Markenrelaunch beinhaltet eine neue Farbpalette, eine neue Schrift und einiges anderes. Eines der wichtigsten Elemente ist allerdings unser neues Logo. Das bringt frischen Wind in unseren Firmennamen, dem ein abstraktes Symbol zugeordnet ist. Doch es steckt mehr dahinter, als man ahnt.

Wir haben beschlossen, dass wir einen neuen Markenauftritt benötigen, als wir unsere langjährige Schwesterfirma LizardTech übernommen haben. Sie sind bei uns für Geobilder-Komprimierung und Management-Software zuständig. Wir wollten, dass sich diese neue Technologie in unserer Marke widerspiegelt, aber wir haben sofort erkannt, dass der Markenrelaunch größerer Natur sein musste.

Daher haben wir mit Studio Science zusammengearbeitet, um unser Extensis-Markenlogo neu zu gestalten. Brian Pennington, Director Brand Design bei Studio Science, gab uns einen kleinen Einblick in ihren Prozess.

 

Jedes Markenprojekt bei Studio Science durchläuft eine Phase, die wir Brand Expression Architecture nennen. Im Wesentlichen handelt es sich dabei um ein Regelwerk, mit dem wir verstehen können, welche Persönlichkeit ein Unternehmen hat und in welcher Beziehung es zu externen und internen Zielgruppen steht.

 

Studio Science musste einen gemeinsamen roten Faden finden, der unsere verschiedenen Lösungen auf einen Nenner bringt. Zudem sollten sie den Wert hervorheben, den diese mit ihrer vermischten Identität bieten – keine leichte Aufgabe für zwölf Produkte, die eine ganze Reihe professioneller Anforderungen erfüllen.

 

Extensis

 

  • Das Symbol:

Das geometrische Symbol ist die zweidimensionale Darstellung von Informationen, die sich überlagern. Es symbolisiert die vielen komprimierten Metadatenebenen, die die Assets unserer Kunden leichter auffindbar und benutzerfreundlicher machen. Metadaten sind all die kleinen Details eines digitalen Assets, die ihm einen Kontext geben. Ein Markenasset kann beispielsweise das Gestaltungsdatum, Dateieinzelheiten, Lizenzinformationen für die verwendeten Schriftarten und mehr enthalten.

Weil Metadaten auf so viele verschiedene Arten angewendet werden können, ist es schwierig, digitale Assets im Auge zu behalten. Da wir alle unterschiedliche Herangehensweisen an Assets haben, speichern und suchen wir sie alle unterschiedlich. Unsere Lösungen ermöglichen es Benutzern, Assets auf verschiedenen Wegen zu finden, und das wollten wir mit unserem Logo zum Ausdruck bringen.

Die drei Quadrate sind außerdem eine Hommage an die drei Säulen unseres Geschäfts: Schriften, Geodaten und digitale Assets. Diese mögen sich sehr unterschiedlich anhören, aber sie haben mehr gemeinsam, als Sie vielleicht denken. Wir dienen unseren zahlreichen Kunden, indem wir diese Assets leicht auffindbar und benutzerfreundlicher machen und so bessere Workflows und einen ununterbrochenen schöpferischen Fluss ermöglichen.

Studio Science hat sich von den ursprünglichen informativen Bildern inspirieren lassen: Landkarten.  „Während unserer anfänglichen Konzeptentwicklung haben wir uns auf die Idee einer Landkarte geeinigt ... ein bewährtes System, um Informationen zu organisieren und ein ansonsten nicht entzifferbares Standortnetz zu strukturieren und ordnen. Landkarten helfen Ihnen dabei, effizienter dorthin zu gelangen, wo Sie unterwegs sind. Ebenso bringt Extensis Struktur und Ordnung in die wachsende Sammlung von Assets eines Teams. Diese Struktur hilft Kreativteams dabei, effizienter und letztendlich besser zu werden, da sie keine Zeit damit verschwenden, nach der richtigen Datei zu suchen.“

 

  • Der Schriftzug

Wir von Extensis kennen uns mit Schriftarten aus. Allerdings waren wir selbst ein wenig überwältigt von den zahlreichen Möglichkeiten, die uns für unseren Markenrelaunch zur Verfügung stehen. Dann sind wir der Paralucent, die der einzigartige Rian Hughes entwarf, wieder begegnet und verliebten uns von Neuem in die Typografie.

Die Paralucent ist von industriellen, serifenlosen Schriften inspiriert, die durch ihre klare Form bestechen. Sie stellt diese Philosophie dann mit verspielten, charismatischen Details auf den Kopf. Die Gs in Kleinbuchstaben wirken fast animiert, die Rs sind beinahe eifrig, die Fs sehen aus, als würden sie sich dehnen, und quadratische Punkte geben ihr einen modernen Tech-Touch. Sie alle fügen sich ideal in den Rest der schmalen Schrift ein.

Wir haben über 25 Jahre Erfahrung darin, unseren Kunden Lösungen und einen Mehrwert zu bieten, aber wir sind nicht nur Unternehmer. Unser Engagement für den Kundenerfolg ist das direkte Ergebnis der persönlichen Beziehungen, die wir zu unseren Kunden aufgebaut haben – vom Grafiker bis zum DAM-Experten. Deshalb haben wir uns so über Paralucent gefreut. Sie ist glattpoliert, aber sympathisch und einfach eine schöne Schrift.

 

Weitere Informationen zum Schriftdesigner Rian Hughes finden Sie in diesem Interview von MyFonts (auf Englisch).

Lesen Sie dazu auch den interessanten PAGE online Artikel vom 09.12.2019 von Antje Dohmann zu unserem Rebranding

 

Tara StorozynskyTara Storozynsky - Spezialistin für Content und soziale Medien bei Extensis

Früher hat sie in Los Angeles und New York gelebt. Heute erkundet sie mit ihrem Welpen gutgelaunt die Gegend am wunderschönen Nordwestpazifik und genießt den köstlichen Kaffee, den Portland zu bieten hat.

-

Abonnieren Sie per E-Mail