Fünf Wege, ein herausragender Brand Manager zu werden

Jul 31, 2018 1:10:50 PM
2 Min. Lesedauer

Sie glauben, Sie haben alles was man braucht, um ein Brand-Management-Superstar zu werden? Hier sind einige Tipps und Tricks, um Ihre Arbeitsabläufe wie bei einem Topmanager zu optimieren.

1. Schaffen Sie die Grundlagen, indem Sie einen Brand-Management-Prozess etablieren.

Die Ziele des Brand-Managements variieren von Unternehmen zu Unternehmen, jedoch beginnt das Superstar-Dasein eines Brand-Managers immer auf die gleiche Weise: mit einem reibungslosen und durchgängigen Prozess. Auch wenn Sie noch keine Methode umgesetzt haben, ist es nie zu spät, eine einzuführen. Hier finden Sie einen Prozess, den wir vorzugsweise verwenden:

  • Ihre Markenidentität ermitteln und festlegen
  • Strategien entwickeln
  • Positionieren
  • Kommunizieren
  • Ihre Marke wachsen lassen und aufbauen
  • Kontrollieren und eventuell erforderliche Anpassungen am Prozess vornehmen

Entwickeln Sie jeden dieser Schritte und bewerten Sie sie regelmäßig. Sie können diese während jeder Kampagne oder jeder Produktlancierung analysieren, um dafür zu sorgen, dass die Markenidentität durch die Marketing- und Vertriebsmaßnahmen unterstützt wird.

2. Schaffen Sie Ordnung. Erhalten Sie die Kontrolle über die Assets Ihrer Marke.

Es kann eine Herausforderung sein, sich an strikte Marken-/Stilvorgaben zu halten. Die Suche nach verlorenen oder fehlenden Assets kann auch mühsam sein und enorme Zeitverschwendung bedeuten! Designer müssen Assets oft komplett neu gestalten oder neue kaufen, anstatt sie für einen anderen Zweck einzusetzen. Assets können überall in einem gemeinsam genutzten Laufwerk, auf einer Festplatte oder in Ihrem Content-Managementsystem verteilt sein. Ein gutes DAM-System ermöglicht internen und externen Beteiligten, Assets leicht zu finden und zu nutzen.

Erfahren Sie, wie fünf Marken-Champions das Digital-Asset-Management und Font-Management nutzen, um sich von anderen abzuheben. Holen Sie sich das eBook Marken, die sich von der Masse abheben.

3. Werden Sie der Markenexperte.

Was macht Sie zu einem Vordenker in Ihrer Branche? Wodurch hebt sich Ihre Marke von anderen ab? Kommunizieren Sie diese Botschaften Ihrem Zielpublikum und Ihrem Kundenstamm durch überzeugende Inhalte? Falls nicht, dann sollten Sie sich Ihre Wettbewerber ansehen und herausfinden, wie diese sich von Ihrem Produkt oder Service unterscheiden. Bestimmen Sie, wie Ihre Marke im entsprechenden Marktbereich herausragend sein kann und fangen Sie an, darüber zu schreiben. Überzeugende Inhalte informieren potenzielle Kunden, etablieren Ihre Marke und verwandeln Interessenten in Kunden.

4. Kommunizieren. Informieren.

Versteht jeder in Ihrer Organisation die Markenidentität und deren Ziel? Erstklassige Brand Manager sorgen dafür, dass jede Person im Unternehmen – vom Kundendienst bis hin zur Technik – ein profundes Verständnis über die Marke, die laufenden Kampagnen und die langfristigen Ziele hat. Die Information und Schulung Ihrer Organisation wird den Beteiligten nutzen,um zu den Zielen der Marke beizutragen und diese voranzubringen. Je mehr Wissen in Ihrer Organisation darüber vorhanden ist, desto stärker wird die Unterstützung Ihrer Marke sein.

5. Löffeln Sie aus, was Sie sich eingebrockt haben.

Nein, nicht buchstäblich. Fangen Sie an, Ihre eigene Software bzw. die eigenen Produkte zu verwenden. Wie können Sie Ihre Markenidentität wirklich verstehen oder sie festlegen, wenn Sie keine Erfahrung aus erster Hand haben? Die Verwendung der Produkte der eigenen Organisation hilft Ihnen, Inhalte zu gestalten, Vorschläge zu machen, Ihre Kundenbasis zu verstehen und tiefere Einsichten darüber zu gewinnen, was Ihr Produkt oder Ihren Service so einzigartig macht.

Erfahren Sie, wie fünf Marken-Champions das Digital-Asset-Management und Font-Management nutzen, um sich von anderen abzuheben. Holen Sie sich das eBook Marken, die sich von der Masse abheben.

Abonnieren per E-Mail