Besser arbeiten mit Font-Testern – das sind unsere Favoriten

Auf unserer Suche nach dem besten Font-Tester im Internet sind wir ziemlich schnell in eine Zwickmühle geraten. Da draußen tummelt sich wirklich eine unglaublich große Anzahl von Schriften. Da kann einen die Suche nach einer neuen für das nächste Projekt doch schon einmal überwältigen. Wenn Sie sich jedoch einen intuitiven, gut durchdachten und auch noch kostenlosen Font-Tester wünschen, mit dem Sie jede Schrift der Welt online ausprobieren können, dann werden Sie leider nicht fündig werden.

Wie also lassen sich Fonts vor dem Kauf in einem Browser testen? Nachdem wir unsere Erwartungen ein wenig zurückgeschraubt hatten, haben wir ein paar Vorschauoptionen gefunden, die selbst die passioniertesten Schriftfans zufriedenstellen sollten. Mit der richtigen Herangehensweise können Sie praktisch jede Schrift unter die Lupe nehmen, bevor Sie sie für Ihr nächstes Design verwenden. Sie werden schnell feststellen, dass die Suche nach dem besten Font-Tester oft auch zu einer Forschungsreise in die Welt der Schriften wird.

Google-Fonts-Graphic-img-D

Google Fonts

Mit Google Fonts stehen Ihnen mehr als 1 000 Schriftfamilien zur Wahl. Für einige der beliebtesten Schriften im Netz, darunter Roboto und Open Sans, ist eine Schriftvorschau verfügbar. Alle Google Fonts sind völlig kostenlos – und alle sind für die kommerzielle Nutzung lizenziert. Mit diesem Font-Sampler lassen sich die unterschiedlichsten Schriftfamilien ganz einfach suchen, anzeigen und herunterladen.

Google Fonts hat jedoch auch seine Nachteile. Nicht alles, was Sie von Google Fonts herunterladen, erscheint automatisch in Ihren bevorzugten Designprogrammen. Dazu benötigen Sie einen Font-Manager. Außerdem sind diese Schriften kostenlos, weil die Hersteller entschieden haben, dass sie sie Google anbieten können, ohne allzu große Einbußen zu machen. Google Fonts ist zwar eine gute Möglichkeit, neue Schriftdesigner und Hersteller zu entdecken, doch unter Umständen können Sie nicht alle Schriften in der Vorschau anzeigen und herunterladen. Auch kostenlose Schriften haben ihren Preis.


Adobe-Fonts-Graphic-img-D

Adobe Fonts          

Der Web-Font-Tester Adobe Fonts ist zwar nicht kostenlos, jedoch in einem Abonnement für Adobe Creative Cloud enthalten. Sollten Photoshop, InDesign oder Illustrator bereits Teil Ihres kreativen Workflows sein, können Sie Schriften ganz einfach online vergleichen. So haben Sie die Möglichkeit, Schriften auszuprobieren, nach bestimmten Herstellern und Schriftdesignern zu suchen oder ein Bild hochzuladen und Adobe nach ähnlichen Schriften wie auf diesem suchen zu lassen. Außerdem können Sie nach Serif, Sans Serif, Gewichtung und vielen anderen Eigenschaften sortieren. Geben Sie einfach ein Wort ein und sehen Sie es sich in verschiedenen Schriftarten und Textgrößen an. Dann durchforsten Sie die jeweilige Schriftfamilie nach der perfekten Schrift für Ihre nächste geniale Idee. Wenn Sie sich an der Schriftvorschau sattgesehen haben, können Sie entweder die gesamte Familie auf einmal aktivieren oder bestimmte Schriften auswählen. Ihre ausgewählten Schriften werden automatisch in Ihren Adobe Creative Cloud-Apps angezeigt.

Die Schriftgenies von Adobe haben ein absolut nahtloses Font-Sampler-Erlebnis geschaffen. Kein Wunder, dass die Anwendung für so viele Kreativprofis auf der ganzen Welt die erste Wahl ist. Wenn Sie eine einfache Möglichkeit suchen, Schriften vor dem Einsatz in einem Projekt online zu testen, dann ist dies genau die richtige Lösung.

So viel zur guten Nachricht. Kommen wir nun zum Realitätscheck.

Ab und zu passiert es, dass Adobe Schriftfamilien aus seiner Abo-Bibliothek entfernt.. Das ist der Nachteil, wenn man sich einzig und allein auf Adobe als All-in-One Font-Tester und Such-Tool verlässt. Werden Ihre Lieblingsschriften aus der Bibliothek genommen, müssen Sie sie direkt beim Hersteller kaufen, um sie weiter verwenden zu können. Oder Sie ersetzen die entfernten Schriften manuell durch andere. Diese Option mag auf den ersten Blick einfacher erscheinen, doch sie kann zu Produktionsfehlern führen – schließlich sind keine zwei Schriften genau gleich.

Ein weiterer Faktor, den es beim Ausprobieren von Online-Schriften zu beachten gilt, ist, dass nicht alle Web-Fonts auch im Druck gut aussehen. Dazu kommt, dass nicht alle Lizenzen für Web-Fonts das Recht beinhalten, sie auch im Druck zu verwenden. Wenn Sie also Adobe zum Online-Vergleich von Schriften heranziehen und Ihr Ziel eine Kampagne mit Druckelementen ist, sollten Sie auf jeden Fall zuerst mit dem Hersteller sprechen. In jedem Fall empfiehlt es sich immer, sich zu vergewissern, dass Sie Schriften in den von Ihnen gewählten Medien verwenden können.

Obwohl Adobe Fonts also einen sehr guten Font-Sampler bietet, müssen Sie trotzdem Ihre Hausaufgaben machen.


Fontstand-Graphic-img-D

Fontstand

Die Anschaffung einer Schrift zum vollen Preis kann eine teure Angelegenheit sein, wenn man sie nur für ein paar Monate braucht. Glücklicherweise erregt gerade eine neue Art von Font-Tester Aufsehen. Fontstand macht es möglich, verschiedene Schriften online zu testen und sie dann über ein einzigartiges Bezahlmodell zu mieten.

Fontstand beinhaltet einen Font-Sampler für fast 2.000 Schriftfamilien verschiedenster Hersteller. Mit Fontstand können Sie Schriften online vergleichen und sie dann für 10 % des Kaufpreises monatsweise mieten. Und wenn Sie die Miete 12 Monate lang aufrechterhalten, gehört die Schrift für immer Ihnen. Mit solchen Abonnementpreisen können Kreative einfacher Fonts von aufstrebenden Schriftdesignern ausprobieren, während Schriftdesigner ihre Fonts leichter einem größeren Publikum zugänglich machen können. Es gibt zwar einige Hersteller, die Testschriften zum Herunterladen anbieten (z. B. Klim Type Foundry), doch wenn Sie eine Vorschau von Schriften vieler verschiedener Hersteller gleichzeitig sehen möchten, ist Fontstand eine gute Option.

Diese Innovationen im Bereich Schriftvorschau und -suche sind äußerst spannend. In Zukunft wird es vielleicht noch andere Plattformen wie diese geben, die ein völlig anderes Schriftangebot mit einem ähnlichen Lease-to-Own-Geschäftsmodell haben. Wie lange wird es wohl dauern, bis es einen Font‑Sampler mit BIPOC-Schriftdesignern gibt? Wenn neue Websites Kreativen mehr Möglichkeiten und Schriftdesignern ein größeres Publikum eröffnen und gleichzeitig einen benutzerfreundlichen Font‑Sampler bieten, dann sagen wir: je mehr, desto besser.

 

Der Schriftvergleich ist ein wichtiger Teil des Designprozesses. Doch wenn Sie die perfekte Schrift gefunden haben, wie stellen Sie dann sicher, dass sie bei jedem Öffnen eines neuen Projekts in Ihrer bevorzugten Design-App aktiviert wird? Es reicht nicht aus, sie auf Ihren lokalen Rechner herunterzuladen. Und wenn Sie mit Adobe Creative Cloud arbeiten, kann das Sortieren jeder einzelnen Adobe-Schrift eine echte Herausforderung sein. Wie lassen sich möglichst nur die Schriften suchen, vergleichen und abrufen, die Sie brauchen, ohne die nicht benötigten Schriften zu aktivieren? Entdecken Sie unsere Font-Management-Lösungen und finden Sie die richtige für sich und Ihr Team.

 

-

Abonnieren Sie per E-Mail